Dynamische Messtechnik von IfTA macht Ihre Schwingungsuntersuchung einfach und effizient.

Ursprünglich konzipiert zur Diagnose von akustischen Schwingungsphäno­menen in Verbrennungssystemen setzt die IfTA Schwingungsmesstechnik im Bereich der allgemeinen Schwingungs­diagnose neue Maßstäbe.

Die Highlights der IfTA Schwing­ungs­mess­technik:

  • Komplettsystem aus optimal aufeinander abgestimmter Datenerfassung, Messdaten­speicherung und Analysesoftware
  • Modularer Systemaufbau
  • Integrierte Datenanalyse und Speicherung
  • Synchrone Erfassung und Auswertung von Schwingungs- und Prozessdaten in einem System
  • Performante und leistungsstarke Schwingungs­analyse mit intuitiver und benutzerfreundlicher Software
IfTA Schwingungsmesstechnik macht die Schwingungsdiagnose einfach
Der IfTA DynaMAster ist flexibel und modular für mobile Messungen und Anwendungen am Pruefstand

Komplexe Schwingungen einfach messen mit IfTA DynaMaster

Das IfTA DynaMaster Schwingungsmesssystem ist durch seinen modularen Aufbau und die kompakte Bauweise bestens für Schall- und Schwingungsmessungen sowie Vibrationsanalyse an Prüfständen oder für mobile Einsätze mit einem hohen Anspruch an Flexibilität geeignet.

Vom Verbrennungsprüfstand über Verdichterprüfstand bis hin zum Motoren- oder Gasturbinenprüfstand: der IfTA DynaMaster passt sich Ihrer Schwingungsmessaufgabe an, sodass Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können: Ihre Messung!

> Erfahren Sie mehr...

Schwingungsanalyse mit IfTA Trend

Effektive Analysetools und effiziente Workflows machen unsere Software IfTA Trend zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Schwingungsdiagnose für jeden Messtechniker. Die Software kann gleichzeitig von mehreren Client PCs auf den IfTA DynaMaster zugreifen. Damit ist eine mehrfache aber auch individuelle Online-Visualisierung und Diagnose der Schwingungsdaten möglich und eignet sich daher unter anderem besonders für große Prüfstandsteams. Für spezielle Untersuchungen von zum Beispiel akustischen Phänomenen, Verbrennungsschwingungen, Rotordynamik, Lager- und Getriebeverschleiß sowie beginnende Schädigung, Vibrationen an Strukturen oder aerodynamische Verdichterinstabilitäten stehen abgestimmte Module mit geeigneten Werkzeugen und Plottypen zur Verfügung. Aber auch Prozessdaten werden nicht vernachlässigt und können synchron und gemeinsam mit den Schwingungsdaten ausgewertet werden.

> Erfahren Sie mehr ...

Multifunktionale Messdatenanalyse: intuitive Oberflaeche, leistungsstarke Visualisierung

Schwing­ungs­mess­tech­nik mit System

Intregriert: Das IfTA Komplett­system

IfTA DynaMaster ist weit mehr als ein Schwingungsmessgerät: Als bediener­freundliches Komplettsystem mit optimal aufeinander abgestimmten Hard- und Softwarekomponenten ermöglicht es Schwingungsdiagnose auf höchstem Niveau bei minimaler Einarbeitungszeit.

Flexibel: Modulare Daten­erfass­ung

Verschiedene Messmodule erlauben das synchrone Erfassen und Verarbeiten schneller und langsamer Sensordaten. Besondere Flexibilität wird mit der Messkarte AD4Pro erreicht: Die IfTA FleXense Technologie ermöglicht die Nutzung verschiedenster Sensoren ohne zusätzliche externe Verstärker und galvanische Trenner.

Autark: Aggregierung & Speicherung

Bis zu acht konfigurierbare Speichermodule erlauben die Aggregierung und Speicherung der Daten mit unterschiedlicher Rate. Dies ermöglicht autarkes Messen über lange Zeiträume. Hochaufgelöste Sensordaten werden neben optimierten Übersichts­dateien in einem Ringspeicher abgelegt. Über eine Pre- und Post-Triggerfunktion lassen sich besondere Ereignisse monitoren und gesondert auswerten. Für Langzeit­messungen steht ein eigenes Long Term Storage Modul zur Verfügung.

 
IfTA Messmodule: modulare Messtechnik mit hoher Flexibilität

Produktiv: Online FFT

Zusätzlich bieten die IfTA Schwingungsmessgeräte auch eine integrierte live Schwingungs­analyse von der FFT bis zur Echtzeitkorrelation. Frequenzspektren und daraus abgeleitete Schwingungswerte stehen dem Anwender ohne Postprocessing in Echtzeit zur Verfügung. Damit lässt sich unter anderem bereits während der Versuchsdurchführungen die Qualität der Messung beurteilen und die Messung selbst gezielt beeinflussen. Eine wegen schlechter Messergebnisse früher oft notwendige teure Versuchswiederholung entfällt und spart Kosten.