Mess­ket­ten tes­ten und ka­li­brie­ren

IfTA Char­geGe­ne­ra­tor: Der Funk­ti­ons- und La­dungs­ge­ne­ra­tor

Der IfTA Char­geGe­ne­ra­tor ist ein Funk­ti­ons- und La­dungs­ge­ne­ra­tor zum Tes­ten von pie­zo­elek­tri­schen Mess­ket­ten. Das leich­te und hand­li­che Gerät kann Sen­so­ren si­mu­lie­ren, z.B. Hochtem­pe­ra­tur­sen­so­ren für Druck und Be­schleu­ni­gung.

Die in­tui­ti­ve Be­die­nung er­folgt über Tas­ten und ein 2,7 Zoll Dis­play.  Dank Bat­te­rie­ver­sor­gung, Dis­play­hin­ter­grund­be­leuch­tung und Tra­ge­schlau­fe ist der La­dungs­ge­ne­ra­tor auch an schwer zu­gäng­li­chen und dunklen Orten ein­setz­bar. Für dif­fe­ren­zi­el­le La­dungs­si­gna­le steht ein Lemo-An­schluss zur Ver­fü­gung, der Iden­tisch zu dem gän­gi­ger Sen­so­ren ist. An­de­re Va­ri­an­ten wer­den über op­tio­na­le Ad­ap­ter ab­ge­deckt.

Die Fre­quenz und Am­pli­tu­de des Aus­gangs­si­gnals legt der Be­nut­zer frei fest. Neben der si­nus­för­mi­gen Wel­len­form bie­tet der Si­mu­la­tor auch eine asym­me­tri­sche, um die Po­la­ri­tät der Ver­ka­be­lung einer Mess­ket­te prü­fen zu kön­nen. Mit Hilfe des syn­chro­nen Span­nungs­aus­gangs las­sen sich dar­über hin­aus Trans­fer­funk­tio­nen be­stim­men, z.B. von La­dungs­ver­stär­kern.

Durch prä­zi­se di­gi­ta­le Syn­the­se bie­tet der IfTA Char­geGe­ne­ra­tor hohe Ge­nau­ig­kei­ten und kann so auch zum Ka­li­brie­ren ein­ge­setzt wer­den.

Die Vor­tei­le des Funk­ti­ons- und La­dungs­ge­ne­ra­tors

Mess­ket­ten ef­fi­zi­ent über­prü­fen

Kom­pak­te und leich­te Bau­form, net­zu­nab­hän­gi­ger Be­trieb durch Bat­te­rie­speis­ung und ein­fa­che Be­die­nung spa­ren wich­ti­ge Zeit bei der In­be­trieb­nah­me von Mess­ket­ten.

Über­tra­gungs­ver­hal­ten mes­sen

Mit dem si­mul­ta­nen Span­nungs­aus­gang kann das Über­tra­gungs­ver­hal­ten der La­dungs­mess­ket­te ein­fach ver­mes­sen wer­den.

Feh­ler fin­den und ver­mei­den

Funk­tio­nie­ren­de und rich­tig ka­li­brier­te Mess­ket­ten sind die Basis für einen feh­ler- und stö­rungs­frei­en Be­trieb von Prüf­stän­den, Ma­schi­nen und In­dus­trie­an­la­gen. Der La­dungs­ge­ne­ra­tor stellt dies von An­fang an si­cher und hilft im Feh­ler­fall bei der schnel­len Ur­sa­chen­be­sei­ti­gung.

IfTA Char­geGe­ne­ra­tor

  • Tech­ni­sche Daten
  • Lie­fe­r­um­fang und Zu­be­hör
IfTA ChargeGenerator - Funk­ti­ons- und La­dungs­ge­ne­ra­tor

All­ge­mein

Strom­ver­sor­gung:4x AA Bat­te­rie oder USB-B
Di­men­sio­nen:33 x 150 x 107 (H x B x L in mm)
Ge­wicht:271 g (ohne Bat­te­ri­en)

Aus­gän­ge

La­dung dif­fe­ren­zi­ell: LEMO OS.302
La­dung sin­gle-ended:BNC (weib­lich)
Span­nung:BNC (weib­lich)

Si­gnal­aus­ga­be

Fre­quenz:1 ... 20.000 Hz in 0,1 Hz Schrit­ten
La­dung:0 ... 1000 pC in 0,1 pC Schrit­ten
Span­nung:0 ... 1000 min 0,1 mV Schrit­ten
Wel­len­form:Sinus und Si­nus­halb­wel­le

Der La­dungs­ge­ne­ra­tor wird in einem prak­ti­schen Trans­port­kof­fer in­klu­si­ve einem Mi­cro­dot-Ad­ap­ter (BNC - 10-32 UNF) ge­lie­fert.

Fol­gen­de Ad­ap­ter und Ad­ap­ter­ka­bel sind op­tio­nal er­hält­lich:

  • Lemo 0S.302 - 7/16-27 UNS-2A
  • Lemo 0S.302 - Ade­rend­hül­sen
  • BNC - M4 x 0.35
Ge­ne­ral
  • Type: 6 HP mo­du­le
  • Weight: 270 g
  • Samp­ling rate: Max. 51.2 kHz
    (syn­chro­nous)
  • Bit re­so­lu­ti­on: 24-bit
  • IEPE sup­ply: 10 mA at max. 20 V

Char­ge Am­pli­fier

  • Valid input ran­ges:
    ±200 pC, ±2000 pC
  • Si­gnal-to-noise ratio: Max. 137 dB




  Vol­ta­ge and Cur­rent Input
  • Input im­pe­dance: 1Ω, 11 pF (Vol­ta­ge input)
  • 100 Ω (Cur­rent input)
  • Valid input ran­ges: ±2.5 V, ±25 V (Vol­ta­ge)
  • ±25 mA, ±44 mA ef­fec­ti­ve (Cur­rent)
  • Si­gnal-to-noise ratio: Max. 145 dB
  • High-pass fil­ter: 3 dB at 0.036 Hz

Strain-gauge Pres­su­re Sen­sors
 (e.g. Ku­li­tes)
 

  • Supp­ly vol­ta­ge: 5 V, max.10 mA
  • Valid input ran­ges: ±5 mV, ±50 mV

Strain-gauge

  • Sup­por­ted types: Full, half and quar­ter bridge
  • Supp­ly cur­rent: 10 mA at max. 5 V
  • Valid input ran­ges: ±5 mV, ±50 mV
  • Si­gnal-to-noise ratio: Max. 130 dB


    Tes­ting

    • Im Sie­mens Clean Ener­gy Cen­ter, Ber­lin führt die AD4Pro zu maß­geb­li­cher Kom­ple­xi­täts­re­du­zie­rung bei der Mess­ket­te und ver­ein­facht so den schnel­len und feh­ler­frei­en Kon­fi­gu­ra­ti­ons­wech­sel

    Ser­vice

    • Ser­vice­in­ge­nieu­re wer­den mit täg­lich wech­seln­den Mess­auf­ga­ben kon­fron­tiert. Mit der AD4Pro sind sie auf alle Sen­sor­ty­pen vor­be­rei­tet ohne zu­sätz­li­che ex­ter­ne Ver­stär­ker mit­zu­neh­men

    For­schung

    • Bei La­dungs­ver­stär­kern sind in­te­grier­te Ope­ra­ti­ons­ver­stär­ker mit di­rekt an­schlie­ßen­der A/D Wand­lung In Sa­chen Si­gnal­qua­li­tät un­schlag­bar. Der Lehr­stuhl für Tur­bo­ma­schi­nen und Flu­gan­trie­be der TU Mün­chen setzt daher für seine Hochtem­pe­ra­tur-Piezo-Druck­auf­neh­mer auf die AD4Pro.