Schwin­gun­gen in Brenn­kam­mern iden­ti­fi­zie­ren und ver­mei­den

Tech­­ni­­sche Phä­no­­me­­ne in Brenn­­kam­­mern

Zu den Her­aus­­for­­de­run­­gen in der Brenn­­kam­­mer einer Ga­­stur­­bi­­ne zäh­len neben einer sau­­be­ren Ver­­bren­­nung auch die Ver­­mei­­dung ther­­moa­kus­ti­­sche Phä­no­­me­­ne. Diese oft auch als Ver­­bren­­nungs­­schwin­­gung be­­zeich­­ne­ten Druck­schwin­­gun­­gen, wer­­den durch akus­ti­­sche Re­­so­nanz­fre­quen­­zen der Brenn­­kam­­mer be­güns­tigt und tre­ten dann auf, wenn die Flam­­me mit einer diese Ei­­gen­fre­quen­­zen ein­­kop­­pelt. Auf­­grund der hohen Ener­­gie­frei­­­set­­zung wer­­den hier leicht sehr hohe Am­p­li­tu­­den von meh­re­ren 100 mbar er­reicht.

Ther­moakus­ti­sche Schwin­gun­gen

Po­ten­ti­el­le Schä­den

Diese Druck­schwan­kun­gen üben me­cha­ni­sche Kräf­te auf die Brenn­kam­mer, den Bren­ner und Über­gangs­stücke, den so­ge­nann­ten Tran­si­ti­on Pie­ces aus. Auf­grund des sehr schnell an­stei­gen­den Am­pli­tu­den kön­nen in­ner­halb von Se­kun­den schwe­re Be­schä­di­gun­gen der Bau­tei­le, bis hin zur deren Zer­stö­rung fol­gen, so­dass eine Not­ab­schal­tung und Re­pa­ra­tur der Ga­stur­bi­ne er­for­der­lich wird. Das führt zu kost­spie­li­gen Aus­fäl­len der Strom­pro­duk­ti­on, Fern­wär­me und Ga­s­ab­nah­me.

Über­wa­chungs­sys­tem mit Echt­zeitiden­ti­fi­ka­ti­on und Re­ak­ti­on

Un­se­re Lö­sung

Ein Über­wa­chungs­sys­tem, das diese ge­fähr­li­chen Schwin­gun­gen recht­zei­tig iden­ti­fi­ziert, Schutz­maß­nah­men ein­lei­tet und damit kost­spie­li­ge Schä­den ver­hin­dern kann.

Un­se­re Sys­tem­lö­sung IfTA Ar­gusOMDS bie­tet hier so­li­de Lö­sun­gen vom Sen­sor bis hin zur pa­ten­tier­ten Früh­er­ken­nung von Ver­bren­nungs­schwin­gun­gen (IfTA PreCur­sor), die einen si­che­ren Be­trieb der Ga­stur­bi­ne im ge­sam­ten Be­triebs­be­reich er­lau­ben. Die Echt­zeit­ana­ly­se mit einem DSP (Di­gi­ta­ler Si­gnal Pro­zes­sor) si­chert zu­ver­läs­si­ge und schnel­le Re­ak­ti­ons­zei­ten in Se­kun­den­bruch­tei­len. Zu­sätz­lich er­laubt dies auch die Er­wei­te­rung des Be­triebs­be­rei­ches, also eine tiefe­re Ab­sen­kung im Teil­last­be­reich um Gas zu spa­ren sowie eine hö­he­re ma­xi­ma­le Last um die Ef­fi­zi­enz zu stei­gern (siehe SIEMENS aSMC).

Die IfTA Sys­te­me wer­den in die­sem Um­feld, für die In­be­trieb­nah­me, das Tunen (Som­mer/Win­ter Tu­ning) und die kon­ti­nu­ier­li­che Über­wa­chung und Re­ge­lung ein­ge­setzt. Durch die lücken­lo­se Lang­zeitspei­che­rung in­klu­si­ve der hoch­auf­lö­sen­den Roh­da­ten wird zudem die Ana­ly­se von un­vor­her­ge­se­he­nen oder spo­ra­di­schen Er­eig­nis­sen mög­lich.

 

Emp­foh­le­ne Pro­duk­te

IfTA PreCur­sor

Früh­warn­­sys­tem für
Ver­­bren­­nungs­­schwin­­gun­­gen.

Ar­gusOMDS

Schutz­­­sys­tem mit Dia­­gno­­se und Über­wa­chungs­funk­tio­na­li­tät.

Tren­dVie­wer

Schnel­le in­tui­ti­ve On-/Off­li­ne-Ana­ly­se-Soft­wa­re für ef­fi­zi­en­te Vi­sua­li­sie­rung.